Rana Plaza News- was passiert ein Jahr danach?

Posted by
|

rana plaza

(sorry für die Bildquali..)

Rana Plaza News:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-04/rana-plaza-jahrestag-hilfsfonds

Näherinnen warten ein Jahr nach dem Unglück immernoch auf Entschädigung.

Erstmals sollen die Opfer nicht nach einem willkürlichen Verfahren, wie bei früheren Katastrophen in Entwicklungsländern, sondern nach strengen Regeln entschädigt werden. Aufgestellt wurden sie unter dem Dach der ILO (International Labor Organisation).

„Die meisten Unternehmen wollen es am Liebsten bei Gabe und Spende belassen.“ Hinter der Hand argumentierten viele Firmen, eine Einzahlung in den Fonds komme einem Schuldeingeständnis gleich.

Doch dieses Argument ist nicht schlüssig. Der Fonds steht nicht nur offen für die Firmen, die in Rana Plaza produzieren ließen. Jeder kann einzahlen. „Der Fonds ist eindeutig so konzipiert, dass die Unternehmen sich nicht schuldig bekennen, wenn sie sich beteiligen“, sagt die Aktivistin Zeldenrust. Die vielen Einzelspenden, mit denen sich Unternehmen wie KiK nun aus der Affäre ziehen, seien sogar ein zusätzliches Problem, weil einige Opfer nun willkürlich entschädigt würden. Manche der Näherinnen bekämen deshalb Geld, andere nicht.

„Die Unternehmen verhalten sich schlicht strategisch“.

Diese Ausschnitte aus dem Artikel verraten schon viel, wie es um die Macht der großen Textilkonzerne steht. Und doch bringt der enorme Medienrummel und die Aufmerksamkeit von uns allen etwas- lets help to improve things!

Ahoi,
eure Sophie